Stresstoleranz

Stresstoleranz spielt besonders in Krisensituationen und bei einer sehr hohen Anspannung eine Rolle. Bei einer Scala im Wert von 0-10 sagt man, dass ab einem Wert von 7 nur noch Stresstoleranzskills greifen, da die Anspannung so hoch ist, dass sich der Betroffene z.B. auf Achtsamkeitsübungen gar nicht mehr konzentrieren kann. In diesem Modul soll vor allem herausgefunden werden, was für Skills (Fertigkeiten) für den einzelnen Betroffen in solch einer hohen Anspannungssituation noch greifen. Ziel ist es, die Anspannung zu senken, Gefühle und Gedankenkreise zu unterbrechen, um so schädigenden Verhaltensweisen vorzubeugen und diese zu vermeiden. Viele Skills in diesem Bereich haben einen hohen sensorischen Reiz (zum Beispiel eine Chilischote essen oder ein Coolpack auf den Arm legen) oder etwas mit “sich spüren” zu tun (z.B. lange joggen gehen, einen Igelball auf dem Arm hin und her rollen usw.)

(Quelle: Borderline-Netzwerk.info)

Die Frage, die sich in diesem Kontext stellt ist: Brauchen Christen überhaupt Stresstoleranzskills? Ist das überhaupt legitim, so “gestresst” zu sein als Christ? Ist “man” dann nicht gläubig genug?

Egal, wenn wir diese Fragen ausser Acht lassen, dann gibt es in diesem Bereich doch unheimlich viel, was das katholische Schatzkästchen so bietet.

Und wenn wir die Skala dann nicht als Skala von “krankheit” betrachten, sondern das, was eben in jedem Leben einmal vorkommt ist die Frage, ob sich die Skala, bzw. die Skills auch ändern….

Was heisst Spannung?

Ich kann sagen, dass ich vom hier und heute ausgehend eine völlig andere Skala habe, als vor 10 Jahren. Und dass sich heute 7 anders anfühlt als damals.

Aber schon in meiner aktiven Zeit im Netzwerk war ich der Meinung (wir hatten die Skala von 0 -100), dass das problematische ist, wenn es über die 100 kommt. Aber das ist sicherlich Definitionssache….

Ich denke, dass sich auf jeden Fall meine “Kriterien” wie und durch was ich zu einer bestimmten Zahl auf einer bestimmten Skala komme wesentlich geändert haben, und auch alles, was und wie wirksam vorherige Skills greifen.

So ist Stresstoleranz heute etwas, was für mich im “Alltagsstress” vorkommt, aber vor allem in Wüstenzeiten….

Und da gilt es dann zu schauen, was dann helfen kann, und das sind dann eher nicht die “typischen” Hochstressskills, die die Kanäle abfragen und abdecken.

Hinterlasse eine Antwort

Name and email are required. Your email address will not be published.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>