Nocheinmal Liebe…

…Darüber habe ich die ganze Nacht irgendwie nachgedacht… wie die Liebe Gottes auch emotional erfahrbar sein kann..

Und irgendwie habe ich da wohl einen Knoten im Kopf.

Also die Liebe Gottes als etwas mystisches, als ein brennendes Herz, so wie es der Heilige Philipp Neri, oder die Hl. Teresa von Avila berichten.

Aber selbst bei diesen großen Heiligen war das kein Dauerzustand und auch nicht der Beginn der Beziehung…

Ich habe mir überlegt, wie denn die Liebe zu meinem Mann, zu meinen Kindern ist.

Da gibt es dieses warme Gefühl… egal was passiert… – ich weiss, ich liebe sie, auch wenn es sich nichtimmer so anfühlt…

Sicherheit…Geborgenheit…Heimat.

Und ja, dieses Gefühl, das kenne ich auch im Glauben.

Also ist es wohl nicht so weit von Liebe entfernt, auch wenn der Vergleich vielleicht etwas “hinkt”, aber als Mensch bin ich nun mal erst einmal grundsätzlich auf das menschliche Erleben beschränkt.

Und in dieser Beschränkung ist die Liebe Gottes auch jetzt schon erfahrbar…

Ich neige manchmal dazu, die Latte etwas zu hoch zu legen….

Ja, Gott liebt mich, und ich liebe ihn

Das die Erkenntnis nach dieser Nacht :-)

 

Halleluja

 

plakat

Ich bin liebenswert? Ich bin geliebt?

65q-gott-liebt-mich-vollkommen-und-bedingungsl

 

Gott liebt mich…

…sagt er.

…sagt die Kirche

…steht in der Bibel

…glaube ich…

 

Ja, ich WEISS es sogar, weil ich GLAUBE, dass das, was in der Bibel steht wahr ist…

Aber, und nun kommt das Problem…

- wie kann ich das denn spüren?

Durch meinen Nächsten? Naja, manchmal

Durch das was ER getan hat an mir? – Auch

ABER

Dieses Gefühl von geliebt sein, angenommen zu sein, das ist schwer.

Das ist schon für normalo Katholik schwer…

Wie schwer ist das dann für jemand, der so sehr verletzt ist? Dem das Urvetrauen fehlt? Das Grundgefühl, geliebt und gewollt zu sein?

 

Gott liebt dich3

 

Wie schaffe ich, dass das was ich weiss und was ich glaube auch erfahrbar wird? Diese Liebesbeziehung mit Gott?

Im Schatzkästchen steht der Liebesbrief Gottes an MICH.

Ich habe keine Antwort darauf, wie ich diese Liebe spüren kann.

Manchmal, da habe ich so eine Ahnung, ein kleines Aufblitzen eines Gefühles…

Aber ich habe mir sagen lassen, dass sei normal, dass diese Liebe eben so schwer greifbar und erfahrbar sei…

Hmmm, …

Ich bete immer: “Herr, liebe mich, zeig mir deine Liebe, dass ich sie spüren und erfahren kann… und dass ich dann weiter lieben kann.”

Irgendwie keine kluge Antwort…nur Gedankensplitter….