Theophostisches Gebet

Was ist Theophostisches Gebet?

Meine eigene Erfahrungen mit dieser Art des Gebetes sind sehr gering. Es wird u.a. von meiner Seelsorgerin praktiziert.

Ich habe immer wieder einige Probleme damit, da es hier um die eigene Wahrnehmung geht. Und in wieweit der zu trauen ist oder auch nicht ist nun einmal ein Grundproblem der BPS, gerade in dissoziativen oder psychotischen Phasen ist diese Form des Gebetes sicherlich nicht sehr zu empfehlen, aber ein sehr guter Ansatz, um in stabilen zeiten an die Traumatas heranzugehen

So habe ich mal gegoogelt, was es über das Theophostische Gebet im www so gibt, und es ist leider sehr sehr dünn gesät….

Der Name „Theophostischer Gebetsdienst“ (Theophostic Prayer Ministry / TPM) kommt von Theos = Gott, phos = Licht. Es handelt sich um einen christlichen Seelsorgeansatz, der seit den 90er Jahren in den USA von dem Baptisten Dr. Ed Smith entwickelt wurde.


TPM wendet sich an Menschen, die an aktuellen Konflikten seelisch leiden oder mit anhaltenden inneren Nöten zu kämpfen haben. Derartige Probleme haben häufig ihre Wurzeln in Kindheitswunden. Als Kinder interpretieren wir schmerzhafte Erfahrungen oft falsch. So entstehen negative Überzeugungen und Selbstbilder, die uns unterschwellig begleiten und auch noch im Erwachsenenalter unsere Wahrnehmung beeinflussen.

Bei TPM geht es darum, mit den eigenen Fehldeutungen in Berührung zu kommen. Das geschieht auf dem Weg über das emotionale Gedächtnis, weil unsere Gefühle die Brücke sind zu dem, was wir im Innersten glauben.


Aufgabe des TPM-Begleiters ist es, dem Empfänger mit Fragen zu helfen, zu diesen Ursachen vorzudringen. Sind sie aufgedeckt, werden sie im Gebet vor Christus gebracht. Zahlreiche Erfahrungen belegen, dass es in der Folge zu bleibenden Veränderungen kommt.

Biblische Grundlagen

Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch befreien. Joh 8,32
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Joh 14,6
Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit! Joh 17,17
Wandelt euch und erneuert euer Denken! Röm 12, 2b

Quelle: theophosticde.blogspot.de/

Weiterführende Texte und Links

 

Hinterlasse eine Antwort

Name and email are required. Your email address will not be published.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>